Schattenwelt



"Und ich verstand die Zeilen,
die der Dichter schrieb,
dass Regentropfen Tränen sind,
wenn der Regen liebt."




WICHTIG! - Bitte gebt eure Blogaddi NICHT an. Ich denke, die die "betroffen" sind, wissen wieso. Danke.







.Startseite.
.Kritik.



.Der Autor.
.Die Idee.
.Das Buch.
.Der Weg.


.Projekt: Leichenblässe.








Anregungen & Kritik
an Svenja.C.Kraemer@web.de
der ins Gästebuch (.Kritik.)

"[...]Sie kam sich schon vor wie auf Entzug. Falls es sowas wie Friedhofs-Entzug überhaupt gab. Kurzentschlossen schnappte sie sich ihre Jacke und schlich aus dem Haus – mal sehen ob die gute Laune ihrer Mutter morgen immer noch anhalten würde, wenn sie wieder unterwegs war. Fünf Tage war sie nun nicht dort gewesen, es gab keinen Streit und somit eigentlich auch keinen Grund wieder mit dem Nichts reden zu wollen. Trotzdem ging sie. Der Gedanke ließ sie nicht mehr los, dass da mehr war, als nichts und selbst wenn sie nichts zu sagen hatte, würde sie einfach die Ruhe genießen. Oder so[...]

[...] „Amelia.“ Abrupt fand sie sich auf ihren eigenen Füßen wieder – leicht schwankend. Irritiert blickte sie umher: „Lucy? Lucy! Verfolgst du mich?“, rief sie in die Nacht hinein. Es kam keine Antwort. „Lu! Verdammt nochmal – erschreck mich nie wieder so!“ Stille. „Ehm, Lu?...“ Ihre Stimme zitterte.[...]"